Jakobus-Symbolmuschel

Vom Strand in Finisterra haben die Pilger die Jakobsmuscheln als Trinkgefäss und dann als Pilgerzeichen heimgetragen. Es öffnete Tür und Tor für Hospiz und Kirche. Aus dem Kloster Müstair/GR ist die Muschel als Grabbeigabe bekannt.
Deutung: Muschel und Muschelperle symbolisieren Mutter und Sohn; das neue Leben, das aus der harten Schale an den Tag tritt. In diesem Sinn verweist die Muschel auf die Perle, wegen der ein Kaufmann Hab und Gut verkaufte, um sie zu besitzen (Mt 13, 45). Die Perle meint das neue Leben aus dem Glauben, das mit dem erreichten Wegziel und der Heimkehr beginnt.

Die eigens gestaltete Jakobsmuschel ist das wiederkehrende Symbol am Jakobsweg Graubünden. Finanziert wird sie durch Spenden. Die Namen der Spenderinnen und Spender sowie die Montage-Orte werden in einem Verzeichnis festgehalten. Spende pro Symbolmuschel: ab CHF 120.–.

Die Montage-Orte müssen am Jakobsweg Graubünden liegen. Platzierungen können sein: Portale, Eingänge, Gebäude, Ecksteine, Mauern, Pfeiler, Brunnenstöcke, markante Steinblöcke/Felsen unterwegs (zB Passhöhen, Wegkreuzungen, Alpen, Brücken).

Bestellung

Die eigens gestaltete Jakobsmuschel ist das wiederkehrende Symbol am Jakobsweg Graubünden. Finanziert wird sie durch Spenden. Die Namen der Spenderinnen und Spender sowie die Montage-Orte werden in einem Verzeichnis festgehalten. Spende pro Symbolmuschel: ab CHF 120.–.

Die Montage-Orte müssen am Jakobsweg Graubünden liegen. Platzierungen können sein: Portale, Eingänge, Gebäude, Ecksteine, Mauern, Pfeiler, Brunnenstöcke, markante Steinblöcke/Felsen unterwegs (zB Passhöhen, Wegkreuzungen, Alpen, Brücken).

Bestellformular

Montage-Orte der Symbolmuscheln mit Bildern

Kloster Müstair
Müstair, Sach, Parzelle 441
Sta. Maria, Friedhofmauer der Ref. Kirche
Valchava, Friedhofmauer Ref. Kirche
Fuldera, ref. Kirche Eingangstür
Tschierv, Ref. Kirche
Lü, Friedhofmauer
Costainerpass, Chamona Grusaida
S-charl, Friedhofmauer
Scuol, Brücke Gurlaina
St. Theodul, Davos-Dorf
Tschiertschen, Jakobuskirche
Kathedrale Chur
Domat/Ems, Weg bei der Kapelle Son Pieder
Tamins, Schlössli
Falera, Plaz Glendras
Falera, Wegkreuz am Weg nach Ladir
Ladir, Kirche
Ruschein, Dorfbrunnen Cadruvi
Ruschein-Siat, Weg von Ruschein nach Siat auf einem Stein, bergseits
Siat
Pigniu/ Panix
Andiast
Waltensburg/ Vuorz
Breil
Schlans, Friedhofeingang Baselgia S. Gieri
Trun
Rabius, Kirche Maria Geburt
Sumvitg/ Somvix, Kirchentür
Cumpadials, Caplutta S. Giusep, Cumpadials
Madernal, Caplutta S. Sigisberg, Madernal
Disla, Caplutta S. Leci
Disentis/ Mustér, Treppe zur Klosterkirche
Disentis/ Mustér, Baselgia parchiala S. Gions
Cuoz, Kapelle San Giachen
Segnas, Baselgia S. Bistgaun e S. Roc, Segnas S. Roc
Mompé Tujetsch, Caplutta S. Clau e S. Silvester, Mompé Tujetsch
Bugnei, Caplutta S. Giusep, Bugnei
Valtgeva/ Tujetsch, Stall der Fam. Cavegn, Sedrun
Passhöhe Krüzlipass, Grosser Stein in der Nähe des Passkreuzes